Tamborim

Tamborim mit Peitsche
Tamborims im Einsatz

Das Tamborim ist eine kleine, aber feine einfellige Rahmentrommel meist aus Metall (Durchmesser von 5,5"-7") mit einem sehr hart gespannten Fell. Es ist von der Stimmung her das höchste Instrument der Batucada.

Das Tamborim wird mit einer Hand gehalten, die andere schlägt das Fell mit einem Timbales- oder Plastikstick ("Peitsche"). In den Sambaschulen werden sie bisweilen hoch über dem Kopf mit einer ziemlich langen Peitsche in atemberaubender Geschwindigkeit gespielt.

Es gibt verschiedene Spielweisen:

  • Man kann offene und geschlossene Töne spielen. Das Tamborim wird mit Daumen und Zeigefinger gehalten, die anderen Finger, oder auch nur der Mittelfinger dämpfen, bzw. spannen das Fell bei den geschlossenen Schlägen.
  • Geübte können auch die Tamborim-Patterns mit Fingertips der linken Hand ausfüllen. Anstatt der Fingertips ist es auch möglich, das Tamborim in den Zwischenräumen blitzschnell zu drehen und das Fell mit dem Stick von unten zu schlagen. Man kann dies durchgehend machen - entsprechend den Fingertips - oder aber nur auf dem Off-Beat /zwischen den Schlägen drehen.